+49 (0)7031 – 29 610 32 yogavanda.office@gmail.com
Yoga für Schlaf :: Besser schlafen mit Yoga

Yoga für Schlaf :: Besser schlafen mit Yoga

Besser schlafen mit Yoga :: Schlaflos durch die Nacht?

Nachts um 3 Uhr ohne Grund aufwachen und nicht mehr einschlafen können? 

Morgens wie gerädert aufwachen, und das ohne dass du wenigstens einen feucht-fröhlichen Abend hinter dir hattest?

Oder vor lauter Grübeleien kein Auge zumachen können, obwohl du todmüde bist?

Es ist wieder Vollmond?

Wenn dir das bekannt vorkommt, dann hast du schon mal schlecht geschlafen. Das ist jedem von uns schon mal passiert. Und auch wenn das Gehirn schon nach nur EINER schlechten Nacht sehr zu kämpfen hat, sind es eher die wiederkehrenden schlaflosen Nächten, die einen dauerhaften gesundheitlichen Schaden einrichten können.

Denn neueren Studien zufolge verkürzen Schlafstörungen das Leben, erhöhen das Risiko an vielen chronischen Krankheiten zu erkranken (Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Übergewicht, Gedächtnisstörungen, um nur einige zu nennen), führen zu Autounfällen und wirken sich auf längere Sicht teilweise gravierend auf unser Gehirn aus. 

Anbetracht der dramatischen Folgen ist es umso verwunderlicher, dass die meisten Menschen sich recht wenig Gedanken darüber machen, ob sie genug und nicht zuletzt auch GUT GENUG schlafen. Viele glauben, dass sie mit wenig Schlaf auskommen und es ihnen nicht schadet. Andere schlafen weniger aus Zeitmangel oder aufgrund von speziellen Arbeitszeiten. Und wieder andere ertragen geduldig schnarchende Bettgenossen oder tolerieren andere Lärm-/Störfaktoren. Und nicht zuletzt gibt es auch die Menschen, die aus emotionalen/psychischen oder auch körperlichen Gründen einfach nicht ein- oder durchschlafen können.

Somit ist klar, dass Schlafstörungen sehr komplexe Ursachen haben können. Und dennoch haben sie am Ende eins gemeinsam: sie nerven und schaden deiner Gesundheit und deinem Gehirn.

Nachdem ich das Buch „Why We Sleep“ von Matthew Walker (deutscher Titel: „Das große Buch vom Schlaf“) gelesen hatte, war es für mich klar, dass ich von da an keinerlei Kompromisse mehr in Bezug auf meinen Schlaf eingehen wollte. Das war für mich auch der Grund, mich einmal mehr mit dem Thema aus der Sicht des Yoga auseinanderzusetzen und die Tools zu erforschen, die uns Yoga auf diesem Gebiet bietet.

In diesem Kurs zeige ich dir, wie du Yoga gezielt einsetzen kannst, um Schlafstörungen entgegenzuwirken und deinen Schlaf zu verbessern.

Was du in diesem Kurs lernen wirst

In diesem Kurs lernst du die grundlegenden Informationen über Schlaf, Schlafphasen und ihre Bedeutung, Schlafquantität und -qualität, Auswirkungen auf dein Gehirn und deine Gesundheit.

Ich zeige dir auf, welche Gewohnheiten sich negativ auf den Schlaf auswirken, und wie diese abgelegt bzw. schlaf-fördernde Gewohnheiten und Rituale entwickelt werden können – du lernst, was eine gute Schlafhygiene ausmacht, und wir überprüfen deine persönlichen Gewohnheiten und Umfeld im Hinblick auf Schlafdauer und -qualität.

Solltest du selber unter Schlafstörungen leiden, evaluieren wir gemeinsam, wie sich diese äußern, welche Ursachen zu erkennen sind, und wie wir sie in deinem Fall am besten angehen können. Sofern körperliche und schwere psychische Erkrankungen (die bspw. durch Medikamente behandelt werden müssen) ausgeschlossen werden können, stelle ich dir mein Schlaf-Programm vor und wir erarbeiten alle notwendigen Anpassungen, die für dich und dein Schlafthema in Frage kommen.

Übersicht der Themen

Mein Kurs besteht aus 4 Blöcken à 120 Minuten.
  • Einführung in das Thema Schlaf
  • Deine Schlafgewohnheiten bzw. -störungen evaluieren (wie sich diese äußern, Ursachen bestimmen/diskutieren)
  • Wie dir Yoga helfen kann, besser zu schlafen
  • Atem- und Entspannungstechniken für einen guten Schlaf
  • Yoga-Übungen für einen guten Schlaf: Morgen- und Abend-Routine
  • Yin-Yoga bei innerer Unruhe
  • Yoga-Nidra-Meditation für einen besseren Schlaf (alternativ oder ergänzend Autogenes Training)
  • Yoga-Geheimtipps für mehr Entspannung und Erholung
  • Strategien und Tools für einen besseren Schlaf
  • Preis 440 € p. P. (80 € Ersparnis gegenüber Einzelunterricht)
  • Veranstaltungsort: Online (Skype/Zoom) oder Böblingen
  • Anmeldung unter yogavanda.office@gmail.com oder über das Kontaktformular.

Ablauf

Block 1 :: 120 Minuten
  • Einführung
  • Persönliche Evaluierung 
  • Wie dir Yoga helfen kann
  • Beruhigende Pranayama (Atemübung)
Block 2: 120 Minuten
  • Yoga-Sequenz für den Morgen
  • Atem- und Entspannungstechniken
  • Strategien für einen besseren Schlaf
Block 3: 120 Minuten
  • Yoga-Sequenz für den Abend
  • Yoga-Nidra
  • Yoga-Geheimtipps
Block 4: 120 Minuten
  • Yin-Yoga-Sequenz bei innerer Unruhe

 

Dieser Kurs ist das Richtige für dich, wenn du:

  • Probleme beim Ein- und/oder Durchschlafen hast,
  • deine Schlafqualität verbessern möchtest,
  • Übungen und Tools erlernen möchtest, um nachhaltig besser zu schlafen,
  • lernen möchtest, dich besser zu entspannen und dein Nervensystem zu beruhigen,
  • widerstandsfähiger und gelassener in Stress-Situationen auftreten möchtest,
  • achtsamer dir und deinem Körper (aber auch anderen) gegenüber agieren möchtest,
  • mehr über Yoga und Schlaf lernen möchtest.

Kontraindikationen:

Grundsätzlich bestehen keine generellen Kontraindikationen für körperlich und psychisch stabile Personen.  

Solltest du dennoch bspw. an Herz-Kreislauf-Krankheiten, Bluthochdruck, Atemproblemen o. a. leiden oder größere Operationen gehabt/chronische Schmerzen haben oder psychisch instabil sein, setze dich im Vorfeld mit mir in Verbindung.

Es könnte dann sein, dass du ein ärztliches Attest brauchst.

Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass die Wirksamkeit der hier vorgestellten Therapieverfahren bisher wissenschaftlich nicht nachgewiesen ist und diese kein Heilungs- oder Erfolgsversprechen darstellen.

Yoga bei Schlafstörungen ist kein Ersatz für eine Behandlung durch einen Arzt.
Bei gesundheitlichen Problemen solltest du erst nach Rücksprache mit deinem behandelnden Arzt Yoga bei Schlafstörungen praktizieren und/oder an meinem Kurs teilnehmen. 

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich einen kleinen Betrag bekomme, wenn du auf einen Affiliate-Link klickst. Für dich fallen aber keinerlei Zusatzkosten an.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen