• Yoga Private Class für eine Person*
    • Erstgespräch (ca. 15 Minuten) -kostenlos
    • 60 Minuten – 65 €
    • 90 Minuten – 95 €
    • 120 Minuten (für Yin Yoga mit Schwerpunkt) – 130 €
  • Mentales Coaching, Mindset-Training
    • Erstgespräch (ca. 15 Minuten) -kostenlos
    • Session (50 Minuten) – 90 €
    • Session (90 Minuten) – 135 €
  • Pilates Mattentraining
    • Basic, Intermediate, Advanced  – 60 Minuten – 65 €
    • Wahlweise mit Magic Circle und Gewichten
 

* Tradtional Tantric Hatha Yoga

* Yin Yoga mit Schwerpunkt (bspw. Rücken-Schultern, Knieprobleme, Unruhe etc.)

* Prä-/Postnatal-Yoga

* Yoga-Nidra für Tiefenentspannung

Du kannst bei der Auswahl des Termins den gewünschten Schwerpunkt angeben. Für weitere Informationen zu den verschiedenen Schwerpunkten s. Kursbeschreibungen unten.

Veranstaltungsort ist Böblingen (die vollständige Adresse erhältst du nach der Buchung). Auf Wunsch kann der Unterricht gegen einen kleinen Aufpreis (Raum Stuttgart/Böblingen, abhängig von der Entfernung) auch bei dir zu Hause stattfinden.

Tue etwas für deine Gesundheit und vereinbare jetzt deinen Wunschtermin: yogavanda.office@gmail.com

Traditional Tantric Hatha Yoga

Hatha Yoga (Sanskrit, m., हठ योग, haṭha yoga, von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist, um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet. Die Silbe „Ha“ steht für Sonne (Kraft, erhitzend), die Silbe „tha“ steht für Mond (Stille, kühlend).
Nach meinem aufbauenden Teacher Training bei Octavio von The Practice BALI unterrichte ich Traditional Tantric Hatha Yoga nach dem Prinzip Moon/Sun/Fire.
MOON: Die Yoga-Sequenzen wirken sich erdend, beruhigend und ausgleichend auf Körper und Nervensystem aus.
SUN: Die Yoga-Sequenzen wirken energetisierend und anregend.
FIRE: Die Yoga-Sequenzen lassen die sog. Kundalini-Kraft aufsteigen.
Alle Formen enthalten ausgewählte Asanas, Pranayama (Atemübungen), Meditationen und Mantras, die der entsprechenden Richtung dienen (ausgleichend, energetisierend etc), sie alle sorgen dafür, dass der Yogi die Kontrolle über die Prana und die Kundalini-Shakti erlangt. Moon & Fire Praktiken dienen der Vorbereitung für Fire Praktiken. Aus diesen Gründen empfehlen sich für Anfänger eher Moon und leichte Sun Sequenzen.
Nach Rücksprache wird der Privat-Unterricht im Einklang mit den Bedürfnissen des Teilnehmers aufgebaut.

Autogenes Training

Autogenes Training(AT) ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt, 1926 erstmals vorgestellt und 1932 in seinem Buch "Das autogene Training" beschrieben. Heute ist das autogene Training eine weit verbreitete und – beispielsweise in Deutschland und Österreich sogar gesetzlich anerkannte Psychotherapiemethode. Autogenes Training gehört mit einer Erfolgsquote von 90% zu den weltweit erfolgreichsten Entspannungsmethoden, die von jedem erlernt und eigenständig angewandt werden kann, da die Methode leicht verständlich ist und es kaum bzw. sehr wenige Kontraindikationen gibt. Bei mir kannst du Autogenes Training unter Anleitung buchen aber auch einen Kurs belegen, in dem du die Technik erlernen kann. So kannst du diese dann später selbstständig anwenden.
Meine Ausbildung habe ich bei Abbas Schirmohammadi - mit mehr als 15 Jahren Erfahrung einem absoluten Experten auf dem Gebiet - abgeschlossen. Als zertifizierte AT Seminarleiterin bekommst bei mir somit die Sicherheit, AT nach dem System vom Schultz zu erlernen.

Yin Yoga

Yin Yoga ist ein ruhiger, passiver Yoga-Stil, der größtenteils im Liegen und Sitzen praktiziert wird.

Yin Yoga wurde Mitte der 1980er Jahre von Paulie Zink aus einer Synthese von Hatha Yoga und Tao Yoga entwickelt. Sein Schüler Paul Grilley und dessen Schülerin Sarah Powers entwickelten den Stil weiter. Yin Yoga wird oft gleichgesetzt mit dem Yoga nach Paulie Zink, Paul Grilley und Sarah Powers und steht heute insgesamt für die sanfte Form des Yoga.

Im Yin Yoga geht es vor allem darum, in die Asanas hinein zu entspannen und den Atem frei fließen zu lassen, um auf diese Weise zu innerer Ruhe zu kommen und unterschwellige Spannungen in den inneren Organen und Muskelpartien loszulassen. Die Asanas werden zwischen zwei und acht Minuten gehalten. Dazwischen findet eine Harmonisierung im Liegen statt. Während in den Übungen alle nicht benötigten Muskeln losgelassen werden, hat man Zeit in einen ruhigen, meditationsähnlichen Zustand überzugehen. Yin Yoga beabsichtigt, tief liegendes Bindegewebe, das sogenannte Faszien-Gewebe, „aufzureißen“, Muskeln, Bänder und Sehnen zu dehnen und somit die Bewegungsfreiheit der Körperteile zueinander zu erhöhen. Daher eignet sich Yin Yoga damit besonders als Ausgleich zu eher bewegungsorientierten Yoga-Praktiken, um tiefe Selbstwahrnehmung und Entspannung zu erfahren. Auch geht es im Yin Yoga darum, sämtliche Meridiane (wie aus TCM bekannt) sanft, passiv und dehnend zu stimulieren.

Yin und Yang sind zwei Kräfte innerhalb der Dualität unserer Welt und können also nicht getrennt werden. Sie gehören zusammen und sind miteinander verschlungen. Von daher wird es eine reines Yin Yoga nicht ohne Yang-Aspekte geben können und umgekehrt. Das Symbol des Yin und Yang zeigt dies dem Betrachter mit den Punkten innerhalb der jeweiligen Kraft.

Wenn du bereit bist, dir Zeit für dich zu nehmen, kannst du mit mir Yin Yoga üben, um auf sanfte Art und Weise, alltägliche Beschwerden und seelische Belastungen lindern oder ganz loswerden.

In diesem Zusammenhang biete ich Yin-Yoga Übungsreihen mit folgenden Schwerpunkten an:

  • Yin Yoga bei Schulter-, Koft- und Nackenschmerzen (sofern dieses faszial bedingt sind)
  • Yin Yoga bei Angst, Unruhe und Nervosität, Grübeln und Sorgen, Burn-Out-Syndrom, Depression
  • Yin Yoga bei Cellulite (Verbesserung der Bindegewebe-Struktur)
  • Yin Yoga bei Allergien
  • Yin Yoga bei Hautproblemen
  • Yin Yoga bei Infektanfälligkeit
  • Yin Yoga bei Menstruationsbeschwerden, Unfruchtbarkeit, Wechseljahre-Beschwerden
  • Yin Yoga bei Verdauungsproblemen

Auf Wunsch kann ich eine auf dich zugeschnittene Yin Yoga Sequenz erstellen, die deinen eigenen Bedürfnissen entspricht. In diesem Fall schicke mir bitte eine E-Mail mit Infos zu deinen Wünschen/Beschwerden an yogavanda.office@gmail.com und gib bitte deine Adresse und Telefonnummer an. Ich melde mich dann bei dir mit einem Angebot und wir besprechen (kostenlos) die weitere Vorgehensweise.

Yoga für Schlaf & Yoga Nidra

Yoga Nidra ist eine yogische Technik zur Tiefenentspannung, mit der tiefe Bewusstseinszustände erreicht werden können. Das Wort "Nidra" kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Schlaf“. Es handelt sich um eine Art psychischen Schlaf, in dem körperliche, geistige und seelische Aktivitäten zur Ruhe kommen sollen. Yoga Nidra enthält keine Körperübungen, es führt aber unter fachkundiger Anleitung zu einem Zustand der Entspannung für Körper und Seele, der über die Dauer der Praxis hinausgeht. Durch Yoga Nidra können Stress und Nervosität abgebaut und die im Unbewussten liegenden Kräfte ins Bewusstsein gehoben werden. Somit eignet sich Yoga Nidra auch als meditatives Training u. a. zur Kultivierung von Stress-Resilienz, guten Gewohnheiten (respektiv Abbauen von schlechten Gewohnheiten), einem gesunden Lebensstil etc. Eine Yoga-Nidra-Session mit mir dauert in der Regel etwa 45 Minuten. Davor wirst du in Yoga-Nidra eingeführt bzw. falls das nicht deine erste Session ist, reden wir über deinen Schwerpunkt/Entschluss => Sankalpa (ca. 15 Minuten). In diesem Fall empfehle ich dir, 1 Stunde Yoga mit Schwerpunkt Yoga-Nidra zu buchen (bitte bei der Buchung angeben).
s. Yoga für Schlaf

Pränatal Yoga - Für werdende Mammis

Sogenannte Schwangerenyoga-Stunden (auch die Prenatal Yoga Art genannt) bieten ein ausgewogenes Übungsprogramm speziell für werdende Mütter. Die besonderen „Pränatal Yoga“ Übungen spenden nicht nur Kraft und entspannen, sie unterstützen die werdenden Mütter auch dabei, sich auf bewusste und natürliche Weise auf die Geburt vorzubereiten und Beschwerden, die während der Schwangerschaft auftreten können, zu lindern. Schwangerenyoga fördert außerdem die Durchblutung und Flexibilität der Gelenke - ein wichtiges Thema bei hormonellen Umstellungen in Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit. Pränatal Yoga Art entwickelt Ausdauer, Balance, Leichtigkeit, Ruhe und Gelassenheit. Verspannungen lösen sich, Stress wird abgebaut und Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen, Wasseransammlungen, Verdauungsprobleme und Müdigkeit können bei regelmäßiger Anwendung gelindert werden. Mit Hilfe der während der Schwangerschaft erlernten Yoga- und Atemübungen können werdende Mütter auch während der Geburt schmerzhafte Verkrampfungen lösen. Einige Besonderheiten von Pränatal Yoga:

  • Frauen werden in der Schwangerschaft meist ohne großes Bemühen flexibler. Zu intensives Dehnen könnte jedoch zur Destabilisierung führen. Daher werden die Dehnübungen sanfter ausgeführt.
  • Die Stärkung der Muskeln ist zwar wichtig während der Schwangerschaft, sollte aber ebenso sanft erfolgen.
  • Insbesondere die Bauchmuskelübungen müssen abgewandelt werden.
  • Besondere Aufmerksamkeit wird den Übungen für die Flexibilität der Hüften, der Ileosakralgelenke sowie der Schambeinfuge geschenkt. Dies erleichtert die Geburt. Allerdings dürfen solche Übungen nicht übertrieben werden, denn Hypermobilität in diesem Bereich kann unangenehm sein.
  • Bei den Atemübungen wird entweder auf das Luftanhalten ganz verzichtet, oder die Luft wird nur sehr kurz angehalten.

Pränatal Yoga Art hilft der Frau, sich gut zu fühlen mit sich und ihrem Kind und viele Schwangerschaftsbeschwerden, wie zum Beispiel Übelkeitsgefühle, Rückenschmerzen oder emotionale Schwankungen, verschwinden. Schwangere Yoga Übende entwickeln eine besondere Beziehung zu ihrem Kind und lernen, mehr auf ihre Bedürfnisse zu hören. Durch diese Yoga Art werden Schwangere in besonderem Maße mit dem Wunder des Lebens vertraut: Sie besitzen aufgrund ihrer Yoga Praxis häufig eine spirituelle Offenheit.

Postnatal Yoga

Schwangerschaft und Geburt sind außergewöhnliche Erfahrungen im Leben einer Frau. Eine Entbindung fordert die Mutter auf ungeahnten Ebenen und verändert den Körper noch einmal. Hier gilt es, den jungen Müttern Unterstützung zu geben auf mehreren Ebenen, denn nach dem ersten "Kennenlernen" und Eingewöhnen in den Alltag mit einem Baby gilt es eine Praxis anzubieten, die nicht nur den Muskeltones stärkt, sondern den Müttern innere Ruhe, Gelassenheit und Kraft für den Alltag geben kann. Wir beachten in dieser Yoga Stunde anatomische Besonderheiten und stellen eine Praxis zusammen, die auf gesunde Art die Rückbildung unterstützt.

Rücken-Yoga

Rückenyoga ist eine spezielle Form von Hatha Yoga, die ausgerichtet ist, Rückenproblemen und Rückenschmerzen vorzubeugen bzw. diese zu lindern oder zu beheben. Rückenyoga verbindet die klassischen Yoga Übüngen mit den Erkenntnissen moderner Orthopädie, Physiotherapie, Fitness-Training und empirische Erkenntnisse bei der Erforschung von Rückenschmerzen. Wir beachten in dieser Yoga Stunde anatomische Besonderheiten und stellen eine Praxis zusammen, die auf gesunde Art den Aufbau der Rückenmuskulatur unterstützt Dieser Kurs wird insbesondere für Anfänger oder bei Rückenschmerzen empfohlen

Empfehlungen für Yoga-Tools


Wenn du Yoga praktizierst, ist es sehr empfehlenswert, gute Yoga-Hilfsmittel (sog. "Props") zu verwenden. Diese unterstützen dich in deiner Praxis und helfen, den Körper an die Asanas zu gewöhnen und Verletzungen zu vermeiden. Nachfolgend findest du eine kleine Auswahl meiner Lieblingshilfsmittel.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich einen kleinen Betrag bekomme, wenn du auf einen Affiliate-Link klickst. Für dich fallen aber keinerlei Zusatzkosten an.